Projekte 2014

Das Bundesprogramm „TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN“ ist in die letzte Runde gegangen und hat für den Lokalen Aktionsplan Weißensee/Heinersdorf noch mal eine starke Förderung bereitgestellt. So können auch in diesem Jahr wieder viele tolle Projekte in den beiden Stadtteilen realisiert werden.

Mit zehn Projekten haben wir dieses Jahr zwar nicht ganz so viele Projekte wie letztes Jahr in der Förderung, aber dafür sind sie mindestens genaus so spannend. Mit "Kommen und bleiben" haben wir das erste Mal ein Projekt mit dabei, das zusammen mit geflüchteten Menschen aus einer Gemeinschaftsunterkunft gestaltet wurde. Bei "Joe May dreht in Weißensee" wird von Schüler_innen die Geschichte Weißensees als ehemalige Filmstadt entdeckt.  Und endlich gibt es eine Schulung für Multiplikator_innen aus Jugendfreizeiteinrichtungen, in der sich die Mitarbeiter_innen im Umgang mit dem Phänomen Rechtsextremismus weiterbilden und somit auf Konfrontationen in ihrem Berufsalltag reagieren können.

Eine Reihe von Projekten war in den vergangenen Jahren so erfolgreich, dass bei ihnen eine Wiederholung gefördert wurde, was ganz im Sinne der Nachhaltigkeit ist. Kinderstadt und interkulturelles Sportfest bieten Erfahrungen in Demokratie und Interkulturalität für Kinder, das Bündnis gegen den Thor Steinar-Laden arbeitet weiter an der Schließung des Geschäfts und auch die Tanzwerkstatt gibt Kindern wieder den Raum, um sich tanzend mit einem Thema auseinanderzusetzen.

Und jetzt heißt es: vorbeikommen und mitmachen!